Mahlzeiten

Frühstück

Das Frühstück bringen die Kinder von zu Hause in einer Frischhaltedose/Kindergartentasche mit.

Das Kind bestimmt selbst, wann und wie viel und wie oft es etwas essen mag. Brot, Brötchen, Knäckebrot, Obst und Rohkost, Wurst, Käse, Joghurt und Müsli sind als Zwischenmahlzeit gut geeignet. Schokoriegel und Süßigkeiten sind nicht geeignet. Als Getränk bieten wir Milch, Kakao und Mineralwasser an. In der kalten Jahreszeit auch gerne Tee.

Eigene Getränke dürfen in dafür vorgesehene Trinkflaschen mitgebracht werden.  Trinkpäckchen werden zwecks Müllvermeidung und trockener Kindergartentaschen möglichst vermieden. Die Mitarbeiterinnen unterstützen ihr Kind, wenn es Hilfestellung benötigt oder besondere Wünsche hat.

Regelmäßig, ca. zweimal monatlich, findet in allen Gruppen ein gemeinsames, gesundes Frühstück statt. Dafür bringt jedes Kind ein selbstgewähltes Lebensmittel in den Kindergarten mit. Gemeinsam mit den Erzieherinnen bereiten die Kinder das Obst, Gemüse, Müsli etc. vor und arrangieren es in Buffetform.

An diesen Tagen und meist auch am Tag danach brauchen die Kinder ihr alltägliches Frühstück nicht mitzubringen, da in der Regel an zwei Tagen vom gesunden Frühstück profitiert wird.

Den Kindern steht jederzeit Mineralwasser zur Verfügung. Ein Getränkelieferant beliefert uns mit den gewünschten Getränken.

Zusätzlich bieten wir Milch und Kakao zum Frühstück an. Warmen und kalten Tee erhalten unsere Kinder je nach Wunsch und Geschmack.

Unser Mittagessen

Die Hauptspeise wird von der Krankenhausküche täglich geliefert, welches sich den Bedürfnissen (Religion, Unverträglichkeit) der Kinder anpasst. Sie ist vitaminreich und abwechslungsreich. Der Speiseplan hängt im Eingangsbereich der Gruppen aus und ist visuell dargestellt. 

Die Mahlzeiten nehmen die Kinder in ihren Gruppen in ruhiger und ansprechender Atmosphäre ein, die Tischgespräche zulässt. Mit einem christlichen Anfangsritual beginnen wir das Essen. Getränke werden beim Essen bereitgestellt, und das Kind entscheidet, was es zu sich nehmen möchte bzw.  nimmt sich die Menge, die es essen möchte.

Unsere Kinder bewerten die einzelnen Speisen mit der Hilfe von „Smileys“, diese Bewertung wird von den Fachkräften dokumentiert und bei groben negativen Abweichungen wird der Speiseplan mit dem Koch überarbeitet.

An das Mittagessen schließt sich das Zähneputzen und eine Ruhephase an.